stashcat® - Die bewährte Technologie
hinter der schul.cloud

Die Technologie hinter der schul.cloud, ist die des High-Secure Messengers stashcat®, der aktuell bereits in vielen Behörden und Unternehmen eingesetzt wird.

Behörden die unsere stashcat®-Technologie nutzen

Unsere hochsichere Technologie wird bereits von drei Landespolizeien - unter anderem von der Landespolizei Bremen und der Landespolizei Niedersachsen (als NIMes) - genutzt.

Mit stashcat® wurde 2016 ein datenschutzkonformer und sicherer Messenger für Unternehmen sowie Behörden geschaffen, um den Bedarf an vertraulicher Kommunikation mit Dateiaustausch zu schließen.

Analog zu Bildungseinrichtungen mangelt es Behörden (insb. Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) wie Polizeien) und Unternehmen an einer sicheren und zulässigen Alternative zu WhatsApp. So nutzen bspw. Unternehmen frei zugängliche Messenger, um in den Austausch mit Kollegen während eines Projektes zu treten und Polizeien, um Fahndungsfotos zu versenden.

Probleme wie Wirtschaftsspionage, -sabotage, Datendiebstahl, Missbrauch der Privatsphäre, fehlende Trennung der beruflichen und privaten Kommunikation sowie Bedenken bzgl. des Datenschutzes insb. der personenbezogenen Daten, sind in der Praxis unterschätzte Gefahren der Nutzung.

Erfahren Sie, wie die schul.cloud Ihre Daten schützt:

Unternehmen, die unsere
stashcat®-Technologie bereits nutzen

Sicherheitskonzept der stashcat ® Technologie

Eine Illustration von schul.clouf verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Desktop und Smartphone

Alle ausgetauschten Daten und Dokumente werden Ende-zu-Ende verschlüsselt über alle Übertragungswege hinweg übertragen.

  • Verschlüsselter Server
    Die Bereitstellung erfolgt zentral auf verschlüsselten, redundanten Servern, die in einem Hochsicherheitszentrum in Hannover von der net.de AG betrieben werden. Regelmäßige, automatische Online-Backups verhindern den Datenverlust durch Hardware-Ausfall, Virenbefall oder höhere Gewalt.
  • Verschlüsselter Datenaustausch
    Alle relevanten Daten werden im zweiten Schritt durch die neuesten SSL-Verschlüsselungsmethoden gesichert. Die Sicherung findet anhand einer 256 Bit AES SSL/TLS Verschlüsselung auf dem Weg zu unseren Servern statt und verschlüsselt den Datenaustausch zwischen Server und Endgerät.
  • Verschlüsselte Nachrichten
    Im dritten Schritt wird eine Verschlüsselung auf dem Endgerät des Nutzers vorgenommen, wo die Daten durch eine Kombination aus AES- und RSA-Algorithmen verschlüsselt werden. Alle relevanten Daten werden somit auf dem Weg zum und vom Server verschlüsselt übertragen und dort ebenfalls verschlüsselt abgespeichert.